Ob Singles, Paare, Familien mit Hund und/oder mit Katze oder auch ohne Haustiere; ob Deutsch oder Französisch sprechend die Faubourg-Community ist bunt gemischt. Die «Faubourgler» leben miteinander statt nebeneinander. Sie pflegen freundschaftliche Beziehungen und stehen einander mit Rat und Tat zur Seite. Es wird zueinander geschaut, hält dabei jedoch angenehme Distanz. Man schätzt einander und lässt dem anderen den gewünschten Freiraum. Not am Mann es findet sich stets ein netter Nachbar|freundliche Nachbarin auch wenn nur das Salz fürs Frühstücksei fehlt oder die Milch für den Kuchen man fragt nach «Salz oder Milch» oder «sel ou lait» je nachdem, welchen Nachbarn Sie um Hilfe bitten. Das freundschaftliche Miteinander rührt auch daher, dass das Quartier «Faubourg» langsam und stetig gewachsen und nicht plötzlich eine geballte Ladung an Wohneinheiten auf den Markt gelangt ist, wie Champignons aus dem Boden schiessen, bestätigt durch viele hochgewachsene Bäume (Apfel, Kirsche, Zwetschgen, Edelkastanie, Eschen, Tannen etc.) und knorrigen Trauerweiden, die schon über 20 Jahre im Viertel drohnen. Hier lässt es sich angenehm leben gut und im Einklang mit der Natur.
Nachbarschaft